Dreidimensional nachhaltig heisst "sorgfältig" in Bezug auf Gäste und Mitarbeitende, "erfolgreich" in Bezug auf Wirtschaftlichkeit und finanziellen Erfolg, "vorausschauend" in Bezug auf Umwelt und Klimaschutz.

Dies Haltung ist uns unternehmerische Pflicht; quais Grundhaltung. Wer mit einem "Bergerlebnis" wirbt, muss auch etwas zu dessen qualitativer Erhaltung tun.

Und zwar aktiv, von vorne, als Influenzer, nicht als Follower. Dem Niesen gleich: Er steht ja zuvorderst und nicht irgendwo hinten in der Kette. 
 
Unsere wichtigsten Massnahmen im Überblick:
  • Keine fossilen Brennstoffe im Berghaus, Ölheizung durch Wärmepumpe und Rückgewinnungsanlage ersetzt (2018/2019)
  • 16 %, resp. 1.1 Mio Franken der letzten Berghaus-Investition in Energie- und Umweltmassnahmen investiert (2018/2019)
  • myclimate - cause we care, "weil wir uns um Klimaschutz kümmern". Unsere Gäste können sich direkt am Klimaschutz beteiligen, CHF 40'000.- Kundengelder im 2019 generiert (für nachhaltige Projekte)
  • Nur lokale/regionale Lieferanten
  • Einheimische Mitarbeitende mit entsprechender Förderung. Nachwuchsförderung als wichtiges Anliegen in den Bereichen Marketing, Bahntechnik und künftig auch Gastronomie.
  • Kytro als Analyse-Tool zur Reduktion von Foodwaste. 
  • WormUp ab 2021 als Massnahme, um Foodwaste sinnvoll zu verwerten.
  • Lebensmittelabfälle (Retouren aus dem Restaurant, Rüstabfälle, Öl, Kaffeesatz, etc.) wird in der Biogasanlage Frutigen zu Treibstoff (Biogas) verarbeitet. Damit wird unter anderem der Lastwagen unseres Wäschereipartners "Wäsche-Perle" betrieben. Damit ist die Lieferung fast klimaneutral.
  • Unseren Strom beziehen wir ausschliesslich aus erneuerbaren Energiequellen (Schweizer Wasserkraft)
  • Fokus auf den lokalen, regionalen, nationalen Markt, damit die Gäste per ÖV und MIV auf kurzen Strecken anreisen können. Weil unsere unternehmerische Verantwortung nicht an der Talstation beginnt, sondern dort, wo die Gäste herkommen.
  • Über unser Engagement erzählen wir an Vorträgen und in der Aus- und Weiterbildung.
  • Etc.
     

cause we care – Das Klima zählt auf uns!

Die Initiative "cause we care" der Schweizer Stiftung myclimate gibt unseren Gästen die Möglichkeit, Klimaschutz lokal und global zu fördern. Mit einem freiwilligen Beitrag von einem Prozent (1 %) leisten unsere Gäste aktiv einen wirksamen Beitrag an den Klimaschutz und erhalten ein klimaneutrales Produkt. Als Dank dafür versprechen wir, den Beitrag zu verdoppeln und die gesamte Summe in Nachhaltigkeitsmassnahmen zu investieren. So erzielen unsere Gäste mit ihrem Engagement gleich doppelte Wirkung.

myclimate

myclimate ist Partner für wirksamen Klimaschutz – global und lokal. Gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft sowie Privatpersonen will myclimate durch Beratungs- und Bildungsangebote sowie eigene Projekte die Zukunft der Welt gestalten. Dies verfolgt myclimate als gemeinnützige Organisation marktorientiert und kundenfokussiert. – Wir sind als Niesenbahn AG stolz, Partner von myclimate zu sein und uns gemeinsam zu verpflichten und für den Klimaschutz zu engagieren.

Auszeichnung: 2019, myclimate Award "Klimavorreiter bei Ausflugsgipfeln"

Mehr Informationen: myclimate.org


 

Die Vogelwelt der Berge in kompakter Form

In ihrer neuen Minibroschüre „Bergvögel“ porträtiert die Schweizerische Vogelwarte 38 im Gebirge heimische Vogelarten. Damit möchte sie die Bevölkerung für die Vielfalt der Vögel in den Bergen begeistern, aber auch für die Empfindlichkeit der Bergwelt sensibilisieren.

Die Broschüre stellt eine ideale Ergänzung zu den Angeboten der Niesenbahn AG dar, welche auf das gelungene Zusammenleben mit der Natur aufmerksam machen. Als erste Bahngesellschaft verteilt die Niesenbahn AG die Broschüre, die sich aufgrund ihres Taschenformats auch als Vogelbuch für unterwegs eignet, ab Saisonstart 2020 gratis an ihre Gäste.