Mit dem Berghaus ab Sommer 2019 zu neuen Dimensionen als Erlebnis- und Genussberg

Die Umbauarbeiten neben und hinter dem historischen Berghaus von 1856 haben begonnen. Ab Mai 2019 erwartet Sie ein neues und erweitertes Angebot auf Niesen Kulm. Hintergrundinformationen zum Projekt und Aktuelles können Sie hier nachlesen. 

Während der Sommersaison 2018 bleibt das Berghaus Niesen Kulm normal offen. Die Toiletten für unsere Ausflugsgäste stehen in einem zweckmässigen Provisorium zur Verfügung.


Was wird gebaut?

  • 60 – 70 neue Plätze, Aussicht auch in Richtung Simmental-Thunersee-Chasseral
  • Neue Lüftung (für ein noch angenehmeres Raumklima), neue Küche und neues Lager
  • Neue Toilettenanlage bergseitig
  • Neue Zulieferung von der Terrassenseite her
  • Neue Heizung mit Umstellung auf erneuerbare Energien (Luft-/Wärmepumpe)
  • Der historische Keller von 1856 bleibt erhalten

 

Weitere Angaben:

  • Bauzeit und Bausumme: April 2018 bis Mai 2019 - 6.7 Mio. Franken
  • Finanzierung: Eigenmittel und Bankfinanzierung mit der Spar- und Leihkasse Frutigen
  • Architekturbüro: Jaggi Frei Brügger aus Frutigen
  • Baukommission: Verwaltungsrats-Vizepräsident Martin Andres, Präsident, Philipp Näpflin, Verwaltungsrat, Urs Wohler, Geschäftsführer, Patrick Frei, Architekt.

 

Technische Daten Materialseilbahn Niesen:

Damit die Niesenbahn den Gästen zur Verfügung steht wird das Material per Seilbahn transportiert. Dadurch können über 1‘000 Helikopterflüge eingespart werden.

  • Seilbahnbauer: ZINGRICH Cabletrans GmbH
  • Bergstation Niesen: 2‘331 m ü. M. / Talstation Senggi: 1‘642 m ü. M.
  • Seillänge: 1‘686 m / Höhendifferenz: 691 m / Nutzlast am Haken: 5 Tonnen
  • Höchster Bodenabstand: 98 m
  • Antrieb Seilwinde: Dieselhydraulisch / Seilwinde: Wyssen W90 / Seilkran: Seik 20/40