Die Niesenbahn ist für gehbehinderte Personen und Rollstuhlfahrer attraktiver geworden. Durch den Einbau von Rampen wird in der Tal- und Mittelstation aus einem Abteil ein behindertengerechtes Ein- und Aussteigen gewährleistet. In der Bergstation führen zwei Lifte gehbehinderte Personen bequem vom Wagen auf den Weg zum Berghaus. Dank diesen Anpassungen können jetzt gehbehinderte Gäste die Fahrt auf den Niesen und das einmalige 360°-Panorama geniessen.

Wichtige Hinweise

  • Pro Fahrt und Wagen können je nach Grösse max. 1-2 Rollstühle transportiert werden. 
  • Für Elektrorollstühle ist die Reise auf den Niesen nur beschränkt möglich. Maximales Rollstuhlgewicht 120 kg, maximale Länge 110 cm, maximale Breite 75 cm. 
  • In der Talstation in Mülenen und im Berghaus Niesen Kulm hat es ein rollstuhlgängiges WC.
  • Wichtig: Die Hotelzimmer im Berghaus Niesen Kulm sind nicht rollstuhlgängig.
  • Für die Zufahrt zur Talstation in Mülenen muss eine Unterführung von max. 2.3 Meter durchfahren werden. Ist ein Fahrzeug höher, gibt es beim BLS-Bahnhof Mülenen 2 Carparkplätze. Von dort muss man mit dem Rollstuhl via die Unterführung beim Bahnhof ca. 200 Meter bis zur Talstation fahren.


Bei Fragen gibt Ihnen das Niesen-Team gerne Auskunft.

 

Unterstützt durch die Stiftung DENK AN MICH

  • Behindertengerechte Niesenbahn

     

    Behindertengerechte Niesenbahn